Warum ich die Oscars HASSE! ... und warum sie trotzdem wichtig sind.


  • Am Vor 15 Tage

    Cinema Strikes BackCinema Strikes Back

    Dauer: 8:32

    In unserem heutigen Special erläutert euch Alper warum er die Oscars eigentlich nicht wirklich mag, sie aber trotzdem für wichtig hält.


    Instagram: instagram.com/cinemastrikesback/
    Facebook: facebook.com/CinemaStrikesBackDE/
    Twitter: twitter.com/csb_de
    Letterboxd: letterboxd.com/CSB_DE/

    Soundtrack (chronologisch):
    Sung - Life and Glory
    Kavinsky - ProtoVision
    Daft Punk - End of Line


    Cinema Strikes Back gehört zu #funk.
    Hier gibt es mehr von funk:
    DE-film: kalebet180.com/us/funkofficial
    funk Web-App: go.funk.net
    Facebook: facebook.com/funk

    #oscar2019 #oscars2019

Cinema Strikes Back
Cinema Strikes Back

Habt ihr den Podcast erwartet? Tja! Wir auch. Leider gibt es wieder einmal Probleme beim Hochladen und deswegen haben wir getauscht: Heute gibts das Special und morgen den Podcast. Dafür wird es ein ganz besonderer, in dem wir alle drei völlig am Rad drehen :D Sorry für die Unannehmlichkeiten :) LG, Alper

Vor 15 Tage
Morgoth
Morgoth

Man sollte einmal das Leben des Enrico Dandolo mit Schwerpunkt auf den Jahren 1202 bis 1204 verfilmen. Wie eine komplexe Verwicklung von Ereignissen, die sich über Jahrzehnte hinzog zog und die persönliche Rache eines Menschen zum Fall eines Reiches führten.

Vor 14 Tage
Christina Steininger
Christina Steininger

Das macht doch nichts! Danke, dass wir trotzdem ein Video von euch bekommen. Ihr tut echt alles, um unsere CST-Konsum zu gewährleisten.

Vor 14 Tage
Josua Groth
Josua Groth

Ich muss sagen die Oscars sind wertlos.

Vor 14 Tage
Schwanzus Longus
Schwanzus Longus

Findest du es denn gut, dass Bevorzugung jeglicher Art vorherrscht? Sollte denn nicht das KnowHow der Filmschaffenden entscheidend sein?

Vor 15 Tage
Mister X
Mister X

Schlimmer ist doch die Annahme dass Schwarze Mitglieder eher fuer Filme mit Schwarzen Darstellern abstimmen.

Vor 15 Tage
Onauc C
Onauc C

Dieses ganze Politische geht mir nur noch auf die Nerven. Ja schön, dass alle irgend eine Meinung haben, ist ja auch wichtig. Aber das gehört NICHT zu irgendwelchen UNTERHALTUNGS-Veranstaltungen. Bei den Oscars soll möglichst objektiv über Filme abgestimmt werden. Black Panther, um nur mal ein Beispiel zu nennen, war vielleicht gut, aber eben nicht "Best Picture" gut. Der Film ist da einzig und allein in der Position in der er ist, weil da viele Schwarze mitwirken. So ein "Virtue Signalling" ist da völlig falsch am Platz. Das ist exakt der gleiche Rassismus, der von den ach so moralisch überlegenen Schauspielern / Promis so oft kritisiert wird, denn wie wir alle wissen gibt es keinen "positiven rassimus"; auch nicht, wenn dadurch etwas "gutes" passiert, wie eine Bevorteilung. Aber ach warte mal - Es kann ja gar kein Rassismus sein wenn es sich gegen Weiße richtet. Rassistisch kann es nur sein, wenn es von Weißen ausgeht und sich gegen Nicht-weiße richtet. Genau das Gleiche mit Sexismus. Sofern ein Film mit nur schwarzem Cast, oder nur weiblichem Cast eben gut ist, ist ja gar nichts dagegen einzuwenden, dass er nominiert wird oder gewinnt. Keinesfalls. Aber wenn ein Film nominiert wird oder gewinnt WEIL er einen schwarzem Cast, oder nur weiblichem Cast hat und die Qualität dabei nur nebensächlich ist, ist das ein gewaltiges Problem. Und da man heutzutage ja sofort als Rassist/Sexist/(hier bitte "Flavor of the Month"-Buzzword einfügen) bezeichnet und öffentlich an den Pranger gestellt wird, wenn man keine extreme linke Ideologie pusht... Naja. Ich bin selbst politisch verhältnismäßig weit links, aber diese aktuellen Entwicklungen sind einfach gefährlich. Extrem gefährlich. Es wird nicht mehr Diskutiert und Argumentiert; wenn man seine Meinung verbreiten will, schreit man eben "Volksveräter", "Nazi", "Lügenpresse" oder "Rassist" um die Gegenseite verächtlich zu machen. Klassiches "argumentum ad hominem", was ja bekanntlich fast immer nur dann Anwendung findet, wenn keine Argumente mehr übrig sind / diese zu schwach sind etc, ähnlich wie wenn man anfängt die Grammatik der Gegenseite zu korrigieren, wenn man keine Argumente mehr hat.

Vor 7 Stunden
Philip Breuers
Philip Breuers

Stimme mit dir im großen und ganzen überein auch wenn ich es seit Jahren liebe die Oscars zu verfolgen. Deswegen kann ich das ganz gut differenzieren und kann Filme auch ohne die „Oscarbrille“ anschauen. Aber sind wir mal ehrlich: Alle Preisverleihungen: (Grammy, Emmy, Golden Globe, Nobelpreis etc) haben ihre Makel und sind nie 100 % objektiv bzw. in gewissen Aspekten sogar korrupt. Kunst auszuzeichnen ist ja schon ein Widerspruch in sich selbst. Ich schau mir die Oscars so gerne an weil in einer Nacht auf unterhaltsamer Art gezeigt wird, wie viel Exzellenz und Kreativität Menschen in unterschiedlichster Weise in sich tragen um Filme zu erschaffen die uns begeistern. Und dabei finde ich die Oscars verglichen mit anderen Filmpreisen noch am glaubwürdigsten da auch kleine aber feine Filme wie „Moonlight“ (Meisterwerk!!!) gefördert und ausgezeichnet werden. Solange es Preisverleihungen geben wird, wird es auch diese Diskussionen geben- lassen wir uns nicht davon ablenken die Filme in ihrer reinen Form zu genießen...ach und übrigens Stanley Kubrik hat einen Oscar gewonnen: Beste visuelle Effekte für 2001 Odyssee im Weltraum ;)

Vor 18 Stunden
Cyberchrist
Cyberchrist

Die Oscars sind WIDERLICH! Neu sollen die Oscars for Cinematographie und Schnitt hinter den Werbespots versteckt vergeben werden. Abscheulich! Man fühlt sich an das Capitol von Hunger Games erinnert. Dieser Mist gehört abgeschafft. Und zwar gestern!

Vor Tag
Luke Dylan
Luke Dylan

Christopher Nolan ist kann sich nicht in der Reihe der genannt Regisseure gesellen. Er ist auch extrem populistisch orientiert und ich finde eigentlich nur "Memento" gut. Der Rest war eher so mittelmäßig. Paul Thomas Anderson und Darren Aronofsky hätten da hin gemusst. Dsind wirklich wahnsinnig gut und haben nie gewonnen. Ich sehe die Oscars gerne, weil ich es einerseits spannend finde wer gewinnt und andererseits, weil der Oscar durch seine Popularität auch starken Einfluss haben kann. Wenn also mal ein "unkonventioneller" Film, oder ein richtiges Filmkunstwerk nominiert wurde ist es um so spannender und man kann der Sache bei der Veränderung zusehen. Das ist sehr interessant für mich. Andereseits gehören solche Filme wie "mother!" auch nominiert und ausgezeichnet, denn sie sind einfach zu gut um nicht dabei zu sein. Dennoch sind sie der Academy manchmal zu anstößig/unkonventionell/kompliziert etc und bekommen selten eine faire Chance.

Vor 2 Tage
TheDavan619
TheDavan619

Mir bedeuten die Oscars noch immer recht viel, da ich dadurch die Entscheidung gefasst habe, selbst in die Filmbranche zu gehen.

Vor 2 Tage
Han Andi
Han Andi

Gibt es trotzdem mal Kritiken zu beliebten Filmen wie Roma, Green Book oder First Man? Im Moment scheint Ihr Euch eher für Animationsfilme zu interessieren. Gibt doch noch so viel Gutes...

Vor 4 Tage
Milas Krueger
Milas Krueger

Ansich deiner meinung außer: das du bemängelst das bei moonlight weibliche hauptdarsteller fehlten...denn es geht ja um homosexualität bei männern

Vor 4 Tage
Moritz B.
Moritz B.

Man sollte die Stelle bekommen, wenn man am besten geeignet ist. nicht weil man ein "nicht-weißer" "nicht-mann" ist. Hoffentlich setzt sich das nicht zu den Wissenschaftlichen Berufen durch. Sonst sind Brücken bald nicht mehr bedenkenlos überquerbar.

Vor 4 Tage
QUINTECENT
QUINTECENT

7:21 ... Alper, ernsthaft?

Vor 5 Tage
Michael Schmidt
Michael Schmidt

Hut ab, sehr aufklährent, ganz klasse. Bin beeindruckt 🔆✌

Vor 5 Tage
Benedict Spannagel
Benedict Spannagel

hallo

Vor 6 Tage
gamer tac
gamer tac

Der Bart steht dir meiner Meinung nicht

Vor 6 Tage
424Star
424Star

Ich habe mir die Oscars noch nie angesehen. Jedenfalls nicht vollständig. Vielleicht mache ich es mal. Das Problem ist wenn ich erwarte, dass eine Film richtig richtig gut ist werde ich zu 79 % enttäuscht.

Vor 6 Tage
Set-heh
Set-heh

7:11 Jung, weiblich und nicht weiß, also ist Alter, Geschlecht und Ethnie wichtiger als Fachkompetenz Kompetenz und Leistung. Das liebe Leute nennt man Sexismus und Rassismus, aber was soll man bei # Funk auch bitte anderes erwarten.

Vor 7 Tage
Bowls Götzke
Bowls Götzke

Dude... diese BILD-Zeitungsaufmache ist furchtbar! im Video erklärst du, warum du die Oscar "eigentlich so gar nicht mag"[st], aber in der Überschrift steht "HASSE!". Das ist plumb, niveaulos und sogar falsch. Daumen runter für deine Fake News.

Vor 7 Tage
Burn Bobquist
Burn Bobquist

Alleine die Kategorie Animationsfilme hat schon so viel Mist gebaut... das kann man wunderbar auf die anderen Kategorien ausweiten. Kubo, Your Name, Mononoke waren alles wunderbare bis grandiose Animationsfilme, keiner von denen hat einen Oscar bekommen.

Vor 8 Tage
Dominik Eilers
Dominik Eilers

die musik nervt ein bisschen, zu präsent und nicht im Hintergrund

Vor 9 Tage
BiggerThanSmall
BiggerThanSmall

Bei Veränderung durch Bevorzugung verlieren langfristig nur die Bevorzugten. Künstliche Veränderung durch Verordnung sorgt nur für Unmut bei der ohnehin schon rigiden Mehrheit... Dieser Trend scheint lang ersehnte Veränderung zu bewirken, führt letzten Endes jedoch nur zu noch mehr Hass. Das ist auch ein Grund die Oscars nicht zu mögen.

Vor 10 Tage
Jeremy
Jeremy

Bist du nicht auch ein selbsternannter Filmexperte der seine eigene Meinung als Fakt darstellt?

Vor 10 Tage
Sunny nope
Sunny nope

Ein Preis als Zeichen der Anerkennung für Außerordentlicher Arbeit für Angestellte und Kollegen, ist in jeder Branche sinnvoll. Wer mag es nicht, wenn man für gute Arbeit gelobt wird? Meiner Meinung nach ist der Oscar Sinnvoll für jeden der innerhalb der Branche tätig ist, aber für Außenstehende ist er ziemlich unwichtig. Deshalb kann ich auch verstehen weshalb der Rote Teppich so ein großes Event in den Medien darstellt. Das ist der Ort wo unsere liebsten Darsteller, Regisseure, Produzenten und Entertainer aufeinander treffen, für viele das real life crossover -> sehr spannend! In unserer Kultur sind diese Damen und Herren alle Personen des öffentlichen Interesses. Wären die Boulevardzeitungen voll mit Architekten anstelle von Schauspielern, würden wir anstatt des Oscars, eine 3 stündige live Übertragung des Jährlichen Architekten Preises sehen. Und selbst da wäre die Mehrheit der Zuschauer eher an dem Verhalten der Berühmtheiten interessiert als an der Verleihung an sich. FAZIT: Sinnvoll fürs Gewerbe, unwichtig für Außenstehende.

Vor 10 Tage
Semper 22
Semper 22

Ich stimme dir nicht in allen Punkten zu, dennoch ein sehr interessantes Video. Und Stanley Kubrick hat tatsächlich einen Oscar für die besten visuellen Effekte für 2001 bekommen.

Vor 10 Tage
Orion Kübler
Orion Kübler

In den USA leben ca 14% Menschen mit hohem Melaningehalt der Haut. Liegt es an der Schulbildung, daß heute niemand mehr die Mengenlehre versteht? Anders gesagt, würden bei den Oskars 50% der Preise an Melaninjunkies gehen, könnte man sogar von Diskriminierung von Menschen mit schwachem Melaningehalt der Haut reden. Wenn von 100 Menschen, 80 "weiß" und 20 "schwarz" sind, man dann noch annimmt, daß jeweils 10% in den jeweiligen Gruppen sich für Kunst interessieren, haben wir 8 "weiße" und 2 "schwarze" Künstler. Unter den 8 "weißen" ist vllt. 1 herausragender Künstler der Preise gewinnt und 7 die leer ausgehen. Bei den 2 "schwarzen" Künstlern könnt ihr`s euch jetzt selber ausrechnen. Ich hab so die Schn**** voll von diesem dümmlichen auseinanderdividieren von ethischen Gruppen... es gibt im Augenblick keine schlimmeren Rassisten. Aber genau diese Trottel werden hofiert, weil sie ja sooooo toll auf "Mißstände" hinweisen. Es ist nur noch krank...

Vor 10 Tage
clapclap clap
clapclap clap

Ach Mal wieder sind es die bösen weißen Männer... Ich kann's echt nicht mehr hören

Vor 10 Tage
Die 0K Leitung
Die 0K Leitung

Ich sag nur Your name.

Vor 11 Tage
Mrv3n
Mrv3n

Wow. Wirklich sehr interessantes Video! - Danke dafür =)

Vor 11 Tage
Fredy Droz
Fredy Droz

Alter Alper, du hast mir gerade meine Lieblingsnacht im Jahr versaut :(

Vor 11 Tage
# Zoom
# Zoom

Wen interessiert überhaupt die Verleihung ? Ich glaube es hat noch nie ein Film einen Oscar gewonnen ,den ich gut fand, ausser LoTR 3. Der Rest ist immer so so pseudotiefsinniger Schwachsinn. ne stumme Putzfrau, die nen echsen Menschen liebt ? Das guckt man doch nicht freiwillig oder ? Falls hier jemand mir die interessanten Seiten dieses oder eines anderen dieser Filme erläutern würde, würde ich mich freuen ;)

Vor 11 Tage
Sero El mero
Sero El mero

Übrigens "Mandy" wurde bei den Oskars nicht nominiert.Skandal! Bester Film 2018

Vor 11 Tage
ELM 191
ELM 191

Die oscars sind mir so egal

Vor 11 Tage
Heiner Bachmann
Heiner Bachmann

Alter Verwalter....was ein geiles Shirt. Wo hast du das her?

Vor 11 Tage
Schattenhuhn
Schattenhuhn

Starkes Statement!

Vor 11 Tage
Meytren
Meytren

"Selbsternannte Filmexperten reden stundenlang über Filme" Warum guck ich wohl CinemaStrikesBack? 😂

Vor 11 Tage
Rhaegar for king
Rhaegar for king

Ich finde daran dass black panther für so viele Kategorien nominiert ist sieht man dass es eigentlich gar nicht mehr um die Filme an sich geht. Der Film war gut, keine Frage, und den Oscar für Beispielsweise Kostümbild hat er auch mehr als verdient, aber insgesamt ist es ein Marvel Film genau wie die anderen x Filme die schon raus gekommen sind. Es ist eine wichtige Botschaft, aber was ist der Sinn eines Filmpreises wenn nicht der qualitativ beste Film gewinnt sonder der der am meisten Aufsehen erregt. Die Veranstaltung ist so lang und vielseitig, ich finde die politischen Aspekte könnte man auch anders zum Ausdruck bringen umd Black Panther nur für die Sachen nominieren, wo es auch wirklich berechtigt ist.

Vor 11 Tage
Doktor Icks
Doktor Icks

Ich interessiere mich nicht für die Oscars, hab noch nie eine Verleihung live gesehen, obwohl ich als Nachtmensch zu der Zeit eigentlich immer wach bin und von der Berichterstattung besonders vorher bin ich immer extrem genervt. Wenn ich dann irgendwann später mitbekomme, wer nominiert und wer prämiert wird (bzw wer nicht), frage ich mich fast immer "Aber WARUM?" Da schaue ich lieber auf kleinere Preise, Festivals und Kritiker. Über die Marketingsprechblasen "Prämiert mit 23 Oscars und nominiert in weiteren 42 Kategorien" grinse ich dann meist nur und weiß im Voraus schon, dass mich dieser Film maximal mittelmäßig interessieren wird.

Vor 11 Tage
The John
The John

Nicht-Weiße werden bevorzugt. Jaja, gar net rassistisch

Vor 11 Tage
Sir ansgar
Sir ansgar

man müsste mal einen internationalen Preis einführen.

Vor 11 Tage
EA_Sklöööf
EA_Sklöööf

Weibliche bewerben werden also bevorzugt? Muss man einfach sagen das ist sexistisch Das geschlecht sollte keine rolle spielen und wenn halt männer dafür besser “qualifiziert” sind dann ist das so anders rum wäre es doch auch so

Vor 12 Tage
Julian S.
Julian S.

Ich finde die Oscars sind am Ende des Tage noch immer besser, als Preise die nur für blanke Zahlen, wie das Einspielergebnis, vergeben werden. Klar fehlt ihnen die Tiefe und in gewissem Maße auch die Integrität, aber wer das bei einem großen Preis erwartet, der wird leider nie zufriedengestellt werden. Die Verleihung kann man sich aber nicht geben, was aber für alle Preisverleihungen gilt. Quintessenz: Oscars - besser aber nicht gut

Vor 12 Tage
Julius Caesar
Julius Caesar

Er beschwert sich darüber, dass fast alle Mitglieder weiß und männlich sind und dann ist die Präsidentin eine schwarze Frau.

Vor 12 Tage
Fabrizio Persichella
Fabrizio Persichella

Also früher habe ich gerne mit großem Interesse die Oscar-Verleihung verfolgt. Mittlerweile jedoch ist das Interesse stark gesunken, was jedoch an der sinkenden Qualität der letzten Jahre liegt. Euer Video hat mir zusätzlich die Augen geöffnet, wie unehrlich das Format ist. Vielen Dank dafür. Oscar-Verleihung.....deine Zukunft bleibt fragwürdig. Ich hoffe auf Besserung.

Vor 12 Tage
Persephone Halliwell
Persephone Halliwell

"Selbsternannte Filmexperten"... ähm... ja... genau....

Vor 12 Tage
Niklas Müller
Niklas Müller

Ich habe mir leider noch nie die Oscars ansehen können, da sie immer in der Schulzeit laufen, wenn ich mich recht erinnere.

Vor 13 Tage
Niklas Müller
Niklas Müller

3:37-3:46 Spotlight. Moonlight Musste an XXXTENTACION denken. Möge Gott seiner Seele gnädig sein. Amen

Vor 13 Tage
Robert Fourhells
Robert Fourhells

Gibt viele Oskar Gewinner Filme die ich pottlangweilig finde. Guck trotzdem die Oskarverleihung jedes Jahr, aber nicht mehr live, dank Media Receiver oder damals longplay recording ... am nächsten Morgen. Am wichtigsten fand ich immer den Memories Moment , wenn Sie Verstorbene huldigen. Ist ja meist bei den Wiederholungen früher rausgeschnitten

Vor 13 Tage
Leonardo TV
Leonardo TV

Wieso hat Christopher Nolan eigentlich noch nie einen Oscar gewonnen? Der Typ ist für ein paar der besten Filme der letzten Jahre verantwortlich...

Vor 13 Tage
Ralf Toedtmann
Ralf Toedtmann

Ich würde mich freuen wenn Rami Malek einen Oscar gewinnt. Wer noch?

Vor 13 Tage
Ylzim Mziu
Ylzim Mziu

Selbsternannte Filmexperten komisch das aus deinem Mund zu hören. 🤔

Vor 13 Tage
Andy Awardian
Andy Awardian

Es ist immer die gleiche Diskussion und niemand begreift das eigentliche "Problem": Es gibt nicht EINEN besten Film. Es gibt mehrere. Es gibt doch bereits keinen Konsens darüber, was "BESTES" heißt: Etwas Neues? Etwas Ausgefeiltes? Etwas Erfolgreiches? Etwas Beliebtes? Letztlich gucken die Meisten nur auf jene Nominierungen, die ihnen nicht passen und motzen dann halt darüber. Frei nach dem Motto "Wie kann man nur so dumm sein..." - und müssten eigentlich ein kleines "...nicht meinen Geschmack zu haben..." hinter herschieben. Die Oscars, die Globes, die Gilden, die Kritiker, die BAFTAs, der MTV-Movie-Award, der Public-Choice-Award, wer-auch-immer machen im Prinzip nur eines, nämlich IHRE Vorlieben zu honorieren. Dabei haben eben die Oscars den größten Stellenwert, weil sie a) es am längsten machen und b) sich am besten vermarkten können. Das ist auch der Grund, weshalb auch die Globes einen relativ hohen Stellenwert haben: Sie gibt es ebenfalls vergleichsweise lange und die Jungs schmeißen einfach 'ne coole Party. Zu den Veränderungen, die Cheryl Boone Isaacs in die Wege geleitet hat: Die greifen bereits. Der Sieg von Moonlight gegenüber La La Land war eine Sensation, wenn man sich die Geschichte & den Geschmack der Academy vor Augen hält. Die Thematik und die Umsetzung von La La Land war PERFEKT auf Oscar zu geschnitten. Der Film hat vorher praktisch alles gewonnen, was er gewinnen musste (besonders innerhalb der Industrie). Und Moonlight ist eben dieser kleine Film, der kein Budget für eine große Oscar-Kampagne hatte, der NUR aus afro-amerikanischen Schauspielern besteht und der nebenbei mit Mahershala Ali den ersten (!) Muslim für seine Darstellung als bester Nebendarsteller ausgezeichnet hat. Zu guter Letzt zu Black Panther: Das ist doch das beste Beispiel dafür, dass die meisten, die über Oscars, Globes & Co. diskutieren, einfach nur motzen wollen. Vor Black Panther wurde jedes Mal aufs gleiche geschrien, wieso solche Filme nicht nominiert werden. Jetzt hat's mal einer geschafft – mit dem Segen der Kritiker (Metacritic-Schnitt von 88 Punkten), mit dem Segen des Publikums (siehe die Einspielergebnisse), mit dem Segen der Jugendlichen (MTV-Movie-Award-Gewinner) und mit dem Segen der Industrie (Sieg für das beste Schauspieler-Ensemble bei der Screen Actor Gilde). Aber nein: Der Film habe es nicht verdient, wieso ausgerechnet der, doch nur weil die alle Schwarz sind (weil solche Filme ja auch REIHENWEISE Preise abgeräumt haben in der Vergangenheit!!!111!!1 /Ironieaus) und, meine „Lieblingsbegründung“: „Der ist doch nur nominiert, weil er so erfolgreich ist“. Ach ja, stimmt... wo vorher als nur gemotzt wurde, dass die Academy nur Filme nominiert, die keiner gesehen habe. Das alles ist einfach nur hirnrissig. Deshalb: Nehmt die Sache nicht so ernst und freut euch ruhig, wenn euer Lieblingsfilm dabei ist/gar was gewinnt. Aber alles andere ist Zeit- & Energieverschwendung, wenn ihr dem Phänomen Oscar nichts abgewinnen könnt.

Vor 13 Tage
Nils B.
Nils B.

Leute aufgrund ihrer Hautfarbe oder Geschlechtes zu bevorzugen geht gar nicht. Überhaupt nicht. Wenns andersrum ist, wird sofort Sexismus und Rassismus gerufen. Die Academy macht es offiziell und da ist es okay?

Vor 13 Tage
Jali Fritz
Jali Fritz

Könnt ihr mal bitte über die goldene Himbeere sprechen?

Vor 13 Tage
Nathalie Pascual-Dobbrick
Nathalie Pascual-Dobbrick

Mich irritiert es immer, dass ich über fünfzig Prozent der Filme, die für die Oscars nominiert sind nicht kenne...Grund dafür ist, dass diese erst Monate später teilweise in Deutschland anlaufen...das nervt mich tatsächlich etwas :-D

Vor 13 Tage
Zimmi
Zimmi

Mich interessieren die Oscars schon immer, hab sie mir aber noch nie angesehen. Aber dieses Jahr werde ich das tun und das sogar im Livestream.

Vor 13 Tage
Anubis1744
Anubis1744

Hab noch nie die Oscars gesehen. Kann bis heute net verstehen für was das Affen Theater gut sein soll. Wie kann man sich 5 Stunden so was uninteressantes ansehen. Man schaut sich den Film an und entweder gefällt er einem oder nicht. Du kannst einem Film 10 Oscars geben und das bedeutet für mich rein gar nix ob mich der Film interessiert oder nicht. Generell aber Filme die einen Preis bekommen und so bewertet werden. Ne, keiner kann mich davon überzeugen das dies etwas über einen Film aussagt.

Vor 13 Tage
h0lululu2k6
h0lululu2k6

kleiner Service Kommentar: Das Lied im Hintergrund ist von Kavinsky und heißt "ProtoVison". Ansonnten wie immer cooles Video.

Vor 13 Tage
lalolie mf
lalolie mf

Ist es nicht sexistisch, Frauen bei der Academy bevorzugt werden. Es ist ja eigentlich genau das Selbe nur umgekehrt. Ich finde es zwar gut, dass man mehr Diversität in die Acadamy bringt, nur sollte man bei der Auswahl einfach auf Herkunft, Alter und Geschlecht zu, entschuldigung für die Wortwahl, scheißen?

Vor 13 Tage
B atman
B atman

Ich fand die Oscar immer langweilig und unnötig. Die Leben doch alle nicht in der Realität. Ich kann auch nicht verstehen wie man diese Leute teilweise vergöttert.

Vor 13 Tage
luq7
luq7

Zugestimmt. Aber nach dem Blick in die Kommentarspalte hier, würde ich vorschlagen, ein Erklärungsvideo zu machen, warum genau Repräsentation wichtig ist.

Vor 13 Tage
Marcel Pape
Marcel Pape

Letztendlich ists ein ähnlicher Murks wie der ECHO (war aber noch schlimmer, da gings ja fast nur nach Verkaufszahlen, mit Helene Fischer 2014/2015 zum zweiten Mal für dieselbe Veröffentlichung haben sie entgültig den Vogel abgeschossen, schön dass Kollegah und Farid das jetzt endlich zerstört haben, ich meine, mindestens einen haben sie auch schon einschmelzen lassen) und andere, gut war auch damals Reich-Ranicki beim Fernsehpreis. Und dann wundert man sich noch über den Publikumsrückgang, tja kein Wunder bei 4-5 Stunden, respekt, wie es die im Saal so lange durchhalten, hätte mich da schon längst zugekippt, da sollte man nur noch Nominierte auflisten, Verleihung und fertig, stattdessen wird es mit Reden usw. totinszensiert.

Vor 13 Tage
Kamyuyon
Kamyuyon

7:11 das ist rassistisch und sexistisch, aber dieses Jahr möchte ja keiner die Oscars boykottieren

Vor 13 Tage
Mariana Kienzl
Mariana Kienzl

Tolles Video 👌

Vor 13 Tage
ARİF BUY
ARİF BUY

Die Hintergrund Musik ist sehr unangenehm.

Vor 13 Tage
Hubertus Invictus
Hubertus Invictus

Oh neim =( die bösn weisn männers

Vor 13 Tage
Vypa
Vypa

Wird es dieses Jahr Throne Weeks geben?

Vor 13 Tage
Alex Snow
Alex Snow

Christopher Nolan und Stanley Kubrick haben (noch) nie einen Oscar gewonnen.... Sagt eigentlich alles über diesen Preis aus.

Vor 13 Tage
Marcel Hamann
Marcel Hamann

Oscars der club, der alten Säcke

Vor 13 Tage
Funny Heroes
Funny Heroes

Wenn die Personen, die für die Oscarverleihung verantwortlich sind, aufgrund ihrer Hautfarbe oder anderer Attribute ausgewählt werden, dann ist das durchaus ein Problem. Wenn dies aber nicht der Fall ist, dann muss an anderen Stellen gearbeitet werden, wenn man unbedingt mehr Varriationen an Personen haben möchte. Das Interesse und die Kompetenzen von Personen fördern, die die gewünschten Attribute haben. Ich befürchte aber, es wird auf einen übleren Weg hinauslaufen; man versucht bereits, Personen aufgrund bestimmter Attribute in die Academy hineinzuwählen. Und damit wird das Rassismus-und Sexismus-Problem, dass Menschen aufgrund von bestimmten Merkmalen auserwählt werden, gefördert.

Vor 13 Tage
Henne Hier
Henne Hier

Neben dem guten Video fand ich die Musik ja mal ziemlich cool und abgespaced :) Passt irgendwie zu eurem Studio und Namen

Vor 13 Tage
Alain Demren
Alain Demren

Scheiss auf die Oscars. Nurnoch linksextreme prominente die gegen den Präsidenten sich aussprechen, aber heuchlerisch kriege supporten.

Vor 13 Tage
M F
M F

"Selbsternannte Filmexperten" sagt ein "selbsternannter Filmexperte"... :D Ansonsten immer wieder die gleiche Floskeln gegen die Oscars...Welcher Preis ist denn nicht dafür sich selbst zu beweihräuchern? Und ohne Oscar-Verleihung, gäbe es auch nicht die Popularität der Oscar-Filme, die ansonsten untergehen würden.

Vor 13 Tage
Josh Ronin47
Josh Ronin47

Logan hat keine Nominierung(außer fürs Drehbuch) aber Black Panther! Peter O´Tool hat keinen! Sergio Leone hat keinen! Ennio Morricone hat 50 Jahre gewartet bis er einen bekommen hat! Filme wie Wege zum Ruhm, Unbreakable, Prinzessin Mononoke, Hanna Bi, Open Range, Die Dollar Trilogie und Es war einmal in Amerika und und... haben keine Nominierung bekommen. Die BAFTAs und Oscars und wie sie auch heißen, sind schon seit Ewigkeiten eine Lachnummer.

Vor 13 Tage
ChampionDE - Gaming
ChampionDE - Gaming

Gehören eigentlich auch Filmkritiker zu der Academy?

Vor 14 Tage
Schnitzel__ Klatscher,der2.
Schnitzel__ Klatscher,der2.

Black Panther hat es dieses mal gekillt noch nie war etwas so peinlich wie diese 0815 Produktion bei den Oskars zu sehen, vorallem dann mit the green book und Bohemian Rhapsody als bester Film, Black Panther steht nicht einmal im selben Treppenhaus wie diese Filme, nein der Film hat nicht einmal eine Treppenstufe, der ist unten im Keller und darf die Schuhe der anderen zwei Filme putzen.

Vor 14 Tage
0leg
0leg

sehr tolles Video!

Vor 14 Tage
Montarde Montarde
Montarde Montarde

Ich sehe die Oscar sehr gerne. Ich mag einfach das Hollywood Spektakel. Ich denke die meisten Leute haben aber falsche Erwartungen an die Oscars, woraus sich auch die zunehmende Ablehnung ergibt. Bei den Oscars entscheidet Hollywood, welche Hollywood Produktionen die besten des Jahres waren. Über die Qualität der Filme sagt das nicht viel aus, um so mehr aber über Hollywood selbst. Welche Schauspieler, Regisseure, Stilmittel und Themen im Kommen sind, lässt sich nämlich sehr gut an der Vergabe des Oscars ablesen. Dementsprechend bin ich auch gegen Reformen des Abstimmungssystems. Die zunehmende Diskrepanz zwischen Publikumserfolg, Kritikermeinung und Anerkennung durch die Oscars ist eben Ausdruck der künstlerischen Krise Hollywoods. Und diese lässt sich eben nur beheben, indem man die Filmindustrie als solche reformiert. Nur dann ließe sich wieder an die goldenen Zeiten der 50er und 60er anknüpfen, in denen künstlerisch hochwertige Filme sowohl bei den Oscars als auch an den Kinokassen erfolgreich abschneiden konnten.

Vor 14 Tage
David Celan
David Celan

Oh Gott, 8:31 Minuten Schwachsinn.

Vor 14 Tage
Ali K
Ali K

Also für die Sendung und für die Veranstaltung gibt es schon einen Daumen runter, aber für die Auszeichnung selbst noch mal einen oben drauf! So viel Oscar Favoriten sind eben nur das, Oscar Favoriten, aber ansonsten sind die nix. Ja, meistens bestehen diese Filme aus ausgezeichneten schauspielerischen Leistungen, aber reicht MIR das für einen guten Film? Definitiv NEIN!!

Vor 14 Tage
ich bin einfach nur weiss
ich bin einfach nur weiss

ach ja die alten weissen männer. DAS Feindbild unserer Zeit.

Vor 14 Tage
Magic29
Magic29

Es wird Zeit dass auch auf diesem Kanal endlich die längst fällige Parität Einzug hält.  Ich gehe mit gutem Beispiel voran und räume meinen Abo-Platz.

Vor 14 Tage
6ladius
6ladius

Schon krass wie da abgestimmt wird!

Vor 14 Tage
Markus Schmidt
Markus Schmidt

Oscars angucken? NIe wieder! Habe ich 2x gemacht und mich zu Tode gelangweilt. Einzig die Moderation von Hugh Jackman und Billy Crystal konnten es etwas rausreissen. Der Rest war einfach nur MEGA ÖDE!

Vor 14 Tage
The lucky Lenny
The lucky Lenny

Interessante Meinung, die ich noch nie so betrachtet habe...

Vor 14 Tage
Ras_ Al_Him
Ras_ Al_Him

Nur wenn es "nur um Popularität" geht, warum sind dann oft kaum populäre Blockbuster für die wichtigeren Oscars nominiert werden?

Vor 14 Tage
Terok Turekson
Terok Turekson

Ich hätte gerne eine Filmkritik zu Game Twos Folge 100. Wenn ihr es schon so oft bewerbt. ^^

Vor 14 Tage
vikthard Vikk
vikthard Vikk

Naja, die Reformen waren ziemlich schlecht wenn man sich ansieht, dass die Oscars immer weniger interessant werden, weniger Zuseher haben und einfach jedes Jahr eine Veranstaltung sind, die sich mehr mit political corretcness befasst als mit Filmen.

Vor 14 Tage
Winch Largo
Winch Largo

die oscars sind einfach ein korrupter haufen scheiße die nur auf geld aus sind und mehr nicht, also spart euch eure gut reden.

Vor 14 Tage
Lauschanfall
Lauschanfall

Wie lang geht der Superbowl?!?! ... ist leider nicht die einzige Verantstaltung die mehr glänzt als dass sie es wirklich wert ist ... wow ... einfach wow... also nee

Vor 14 Tage
TheCeroc
TheCeroc

Mimi, ich mag keinen weißen Mainstream. schön Funk konforme Meinung.

Vor 14 Tage
Milkman's Son
Milkman's Son

Cooles He man Shirt

Vor 14 Tage
ARC-5555
ARC-5555

Und ich dachte immer, dass die Preise von einer qualifizierten Jury verliehen werden ....

Vor 14 Tage
TheInsaneGuy
TheInsaneGuy

"Bevorzugt " Mir wird schlecht.

Vor 14 Tage
Mauriceplier nothingtoseehere
Mauriceplier nothingtoseehere

Ich hab mir nie die Oskars angeschaut. Kein einziges mal. Am nächsten Tag gucke ich meist aufs handy wer gewonnen hat und welche Skandale es diesmal gab. Finde die Oskars unnötig. Man sollte ganz eindeutig vieles dort veändern was zum Beispiel nicht heißt dass man doch nicht weiße junge Frauen bevorzugen sollte. Man solle aus allen Bereichen jemanden aufnehmen und nicht auf Krampf auf eine politisch korrekte Art die Oskars zu küren. Das führt zu nichts. Ich finde Gleichberechtigung bei den Wahlen wären einfach besser dass sowohl weiße als auch schwarze, sowohl alte als auch junge, sowohl Frauen als auch Männer aufgenommen werden. Es ist absolut kacke wie sich das entwickelt und das nicht nur bei den Oskars. Naja mal sehen was noch so passiert mich interessiert die Show eh nicht. Wäre cool wenn ihr mal so ein Format machen könntet (außerhalb der Podcasts wo vielleicht ein Teil der community entscheiden kann welcher Film gewonnen hat)

Vor 14 Tage
Patrick
Patrick

Naja Christopher Nolan hat NOCH keinen Oscar erhalten

Vor 14 Tage
Isch mopp
Isch mopp

Ist Gametwo folge 100 als bester ausländischer Kurzfilm nominiert?

Vor 14 Tage
Der Simon
Der Simon

Moin moin

Vor 14 Tage
Herr Müller Lügenscheid
Herr Müller Lügenscheid

Yeeees Alper meckert wieder!!!! Wie ich das vermisst habe!

Vor 14 Tage
One punch man •
One punch man •

Und du hast ein T-shirt von Mathe Mann cool

Vor 14 Tage
One punch man •
One punch man •

Oscars glänzten ich mag die

Vor 14 Tage
Lachgummei
Lachgummei

Mehr von TRON Hintergrundmusik!!

Vor 14 Tage
Frank Castle
Frank Castle

Ich kann die Oscars spätestens seit der #OscarsSoWhite Debatte nicht mehr ernst nehmen, als Jada Pinkett Smith diesen Hashtag ins Leben gerufen hat. Bei einer derartigen Verleihung sollte die Hautfarbe nicht zählen, sondern nur die Qualität der Arbeit die aufgebracht wurde und wenn eben mal kein Farbiger, Asiate oder Homosexueller dabei ist, dann ist es eben so. Mittlerweile werde ich das Gefühl aber nicht mehr los, dass eben das nicht mehr der Fall ist, sondern das wahllos Schwarze Schauspieler nominiert werden, damit sich ja keiner beschweren kann

Vor 14 Tage

Nächstes Video

10 MARVEL Bösewichte, die es noch nicht im MCU gibt!

11:08

Filmquiz: HUND AUFS HERZ mit neuen Regeln & Bestrafung! #6

1:09:55

Was diese ehemaligen TV Stars HEUTE machen

10:18

5 Game of Thrones Theorien: Wie alles endet

11:57

5 Game of Thrones Theorien: Wie alles endet

FLIPPS - Filme, Serien & Games

Aufrufe 118 000

"YouTube ist ein Drecksladen!" | Serdar Somuncu im Talk (UNCUT)

30:11

4 lustige Deutsch-FAILS in AMERIKANISCHEN Serien!

10:22

DC vs. MARVEL: Welche Helden sind wirklich stärker?

15:16

WILL SMITH als DSCHINNI? Warum es doch/nicht funktioniert!

09:42

Neue KINO TRAILER 2019 (German Deutsch) KW 5

19:27

5 Dinge die ihr über Captain Marvel, Kree und Skrull wissen müsst

12:14

5 Dinge die ihr über Captain Marvel, Kree und Skrull wissen müsst

FLIPPS - Filme, Serien & Games

Aufrufe 220 000

Diriliş Ertuğrul 135. Bölüm

2:10:06

Diriliş Ertuğrul 135. Bölüm

TRT Televizyon

Aufrufe 2 281 896

Маша и Медведь - Зимние игры с Машей 🛷

26:58

Буба - Все серии подряд (38 серий + бонус) - Мультфильм для детей

1:56:45

Треш Обзор Фильма СУДНЫЙ ДЕНЬ

24:02

Треш Обзор Фильма СУДНЫЙ ДЕНЬ

Фальшивый Критик

Aufrufe 216 618

Pencilmate Can Time Travel?! - Pencilmation

24:00

Pencilmate Can Time Travel?! - Pencilmation

Pencilmation

Aufrufe 6 933 239

Hereditary | l3110 adjustment pro | 7 أيام شعبية